Terra Mystica
Spendenbarometer
Terra Mystica | Foren

Zurück   Terra Mystica | Foren > Rollenspiel > Ingame Bücher

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.05.2023, 17:33
Krel - Ein Blick auf das Runenwort
#1
Har Brehgo
Spieler, Mensch
 
Registriert seit: 09 Mar 2021
Beiträge: 137
Titel: Krel - Ein Blick auf das Runenwort
Author: Har Brehgo

Dieses Buch dient dazu das Zauberwort Krel naeher zu betrachten. Zu diesem Zweck werden ausgewaehlte Zauber gelistet und naeher besprochen.

*Die Rune Krel bedeckt die gesamte Seite.*

Krel
Klaeren wir zunaechst den Grundbegriff. Die Rune, das Machtwort, Zauberwort Krel wird gemeinhin bezeichnet mit dem Wort "Rufe". Man verwechsle das nicht mit dem woertlichen Ruf welcher einem achtlosen Fuhrmann hinterher geschleudert wird. Nein der Zweck dieses Rufes ist ein Befehl, ein Heranrufen, ein Wesen oder Materie aus einer anderen Sphaere in die unsere zu rufen.
So lehrt man bisher.

Krel Xor
Beschwoeren
Die wohl gaengiste Verwendung des Wortes. Zugleich ein Zauber der so viele Fragen offen laesst deren Antworten nur die wenigsten kennen werden. Warum entstehen die Feuersaeulen? Woher kommt das Wesen? Warum loest es sich einfach in Rauch auf wenn es toedliche Wunden erleidet? Schon viele haben versucht die ein oder andere Antwort zu geben, doch niemand wagte sich daran sie zu vereinen. Fuer den Augenblick bleibe auch ich dies schuldig.
Geduld teurer Leser. Ein jeder Magier sollte damit vertraut sein.

Krel Dei Faur Yim
Meteorhagel
Ein beeindruckender Zauber und nicht jedem vergoennt ihn zu meistern. "Gerufen" werden hier brennende Gesteinsbrocken die mit hoher Geschwindigkeit herabfallen. Keine der ueblichen Theorien zu Beschwoerungen behandelt diesen Zauber doch ist nicht auch hier das Grundelement vorhanden? Eben jenes kurze Wort das so freimuetig mit "Rufen" betitelt wird? Natuerlich koennte man argumentieren dass der Stein aus der Ebene der Erde gerufen wird doch verfolge ich einen anderen Ansatz.

Krel Oni Pol
Wiederkehr
Jeder halbwegs begabte Magier ist mit der Reisemagie vertraut. Wie oft habt ihr die Worte schon gesprochen ohne sie zu hoeren? Ohne euch ihrer Bedeutung klar zu werden? Als wuerdet ihr in der Kirche ein Gebet sprechen, Lippen die sich aus reiner Gewohnheit bewegen um das gewuenschte Ergebnis zu erzielen? Seid dankbar dass jene stolzen schwarzen Arkanen ihr Augenmerk nicht auf euch richten wenn ihr euch das naechste Mal Magier schimpft oder den Namen Alwyzz fuehrt.
Woher soll die Bewegung an sich gerufen werden? Von der Ebene der Luft die euch umhertraegt wie ein Blatt im Wind? Allerdings wird auch diese schoene Erklaerung zerschmettert unter den Hacken kritischen Denkens. Erinnert euch daran wenn ihr aufs Neue diese Worte sprecht. Krel Pol Yim. Der Spruch Markieren.

Krel - ein weiterer Blick
Bisher gab ich euch ausreichend Grund der Erklaerung dieses Wortes skeptisch gegenueber zu stehen. Nun lasst mich versuchen euch eine andere Moeglichkeit nahe zu bringen.
Krel steht fuer Erschaffen. Ein unzureichendes Wort doch naeher am eigentlichen Zweck als das irreleitende Rufen. Es steht fuer das Schaffen eines Flammen umschlungenen Felsbrockens, das Schaffen von Bewegung, das Schaffen einer Bindung an einen Ort zu dem man sich bewegen (Pol) kann.
Soweit ich sagen kann findet dieses Runenwort sich nur im Zusammenhang mit Wesen und Vorgaengen die in jener Form in unserer Sphaere auch ohne magisches Zutun vorkommen. Das erklaert sowohl die Fehlinterpretation des Herbeirufens wie auch die Abgrenzung zur Rune In.
Selbsterklaerend bedeutet dies auch das die Wesen die "beschworen" werden lediglich Marionetten sind. Fleisch geworden, Form und Zweck gegeben durch unseren Willen. Abbilder dessen womit wir vertraut sind. Welche Kraft musste der erste haben der einen Klingengeist schuf mit nichts als dem Bild seiner Vorstellung zur Grundlage? Ich muss euch nicht erklaren wie sich dadurch das Verschwinden der Kreaturen erklaert noch wie jemand der weder mit dem Zirkel und damit der Ebene von Erde oder Feuer vertraut ist einen Meteorhagel beschwoeren kann.
Nein das Einzige das ich euch sagen muesste ist wie die Feuersaeulen entstehen wenn ein Wesen beschworen wird. Jedoch liegt es nicht in meiner Absicht euch an der Nase zu fuehren. Ein jeder von uns macht sich seine eigenen Gedanken wie es seit jeher ueblich ist. Und wenn ihr zu einem Schluss gekommen seid, lasst uns herausfinden ob ihr meine Gedanken teilt oder ob ich euch noch einmal einen anderen Weg aufzuzeigen vermag.

Verfasst im Jahre 1337 faerlanscher Zeitrechnung unter den unzaehligen Augen der Sterne Moonglows.

Har Brehgo
Har Brehgo ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind aus.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:12 Uhr.